Den richtigen Bunny Hop lernen

 – unsere Tipps für den Bunny Hop –

Auf fast jeder Tour finden wir Hindernisse, die es zu überwinden gilt. Mal sind es kleine Wurzeln, Steine oder Baumstämme die wir einfach überollen können und die durch unseren Federweg kaum spürbar werden. Doch dann gibt es doch diese anderen Hindernisse. Diese, die man nicht einfach überrollen kann. Dort müssen wir Biker tief in die Trickkiste greifen. Es wird Zeit für den Bunny Hop! Eine Königsdisziplin für engagierte Mountainbiker. Worauf ihr achten müsst und eine Step by Step Anleitung sollen euch helfen beim Bunny Hop lernen – Video inkl.

Bunny Hop lernen

Welche Tipps für den Bunny Hop sind grundlegend?

Wer den Bunny Hop lernen will braucht ein gutes Gefühl für sein Bike. Mit den richtigen Fahrtechnik Grundlagen kann man den Bunny Hop schnell lernen. Besonders wichtig ist zu Beginn, dass man die Grundposition und Aktivpostion beherrscht. Die Grundposition ist eine perfekte Basis. Beim lernen der Mountainbike Basics beginnt man häufig mit der neutralen Postion. Die Beine sind ca. 90% gestreckt, der Sattel ist abgesenkt auf ca. 5cm oberhalb des Kniegelenks. Zum Bunny Hop lernen sollte in der Grundposition der Körperschwerpunkt mittig oberhalb des Tretlagers sein (dort wo die Kurbeln angeschraubt sind). Die Hüfte klappt ab und die Schulter befinden sich kurz hinter dem Lenker. Die Arme sind dabei etwas mehr gebeugt und die Ellbogen zeigen nach außen.

Bunny Hop lernen

Baue Spannung auf: Aktivposition lernen!

Wer nach Tipps für den Bunny Hop sucht, wird auch von der Aktiv- oder aktivierten Position hören. Dabei werden Arme und Beine gebeugt und der Körperschwerpunkt auf Höhe des Sattels abgesenkt. Mit dieser Verlagerung des Körpergewichts bauen wir wichtige Vorspannung auf. Im Video 5 Tipps für Mountainbiker, findet ihr Grund- & Aktivposition auch als bewegte Erklärung. Hier geht’s zum Video!

Tipps für den Bunny Hop
Grundposition: Arme & Beine sind eher gestreckt. Die optimale, kraftsparende Ausgangslage.
Tipps für den Bunny Hop
Aktivposition: Wir senken das Körpergewicht ab und bauen so Vorspannung auf.

Bunny Hop lernen – worauf du achten solltest!

Wichtig ist, dass deine Federgabel und (wenn vorhanden) dein Dämpfer richtig eingestellt sind. Das heißt nicht zu weich und die Ausfedergeschwindidkeit nicht zu langsam. Beides erschwert es dir, wenn du den Bunny Hop lernen willst.

Tipp 1: Vorspannung aufbauen!

Wir kommen aus der Grundposition und gehen runter in die Aktivposition. Diese Absenkung des Körpergewichts erfolgt dynamisch. Dein Arme sollten dabei aber nicht mehr gebeugt sein als 90°.

Tipps für den Bunny Hop

Tipp 2: Die „L“ – Bewegung!

Nachdem du dein Körpergewicht abgesenkt hast, steckst du im nächsten Schritt deine Arme und Beine und verlagerst dein Körpergewicht in einer horizontalen Linie nach hinten. Dadurch wird dein Vorderrad leicht. Man nennt diese Bewegung von Grundposition runter in die Aktivposition und dann nach hinten auch L-Bewegung. Die aufgebaute Verspannung wird dabei impulsartige gelöst, das Vorderrad wird leicht.

Tipps für den Bunny Hop

Man nennt diese Bewegung von Grundposition runter in die Aktivposition und dann nach hinten auch L-Bewegung. Die aufgebaute Verspannung wird dabei impulsartige gelöst, das Vorderrad wird leicht. Tipps für den Bunny Hop und den Manual Impuls gibt es auch im Youtube-Video. Hier kommst du zum Video!

Bunny Hop lernen

Tipp 3: Aufrichten & Lenker zur Hüfte!

Nach der L-Bewgung geht es nun um die Aufrichtung, wenn man den Bunny Hop lernen will. Wir strecken uns und ziehen uns den Lenker Richtung Hüfte. Dadurch bekommen wir mehr Zeit, denn das Vorderrad bleibt auf diese Weise länger in der Luft und die Bewegungen können entspannter durchgeführt werden. Gerade zu Beginn hat man schnell das Gefühl, dass die vielen Tipps für den Bunny Hop in der kurzen Zeit zu einer hektischen Bewegung führen müssen. Das muss nicht so sein.

Wir richten uns also impulsartig nach oben auf, unsere Hände drehen sich leicht und ziehen den Lenker Richtung Hüfte.

Bunny Hop lernen

Tipp 4: Zeit für den Take-Off!

Nun kommen die wichtigsten Tipps für den Bunny Hop. Häufig scheitert man nämlich daran das Hinterrad vom Boden wegzubekommen, um den richten Bunny Hop zu lernen. Nachdem wir uns aufgerichtet haben, beugen wir unseren gestreckten Oberkörper vor den Lenker und drücken uns nach oben ab. Die Fußspitzen klappen dabei ab. Das Hinterrad verlässt den Boden. Der erste kleine Bunny Hop ist geschafft – Hindernisse? Wir kommen!

Bunny Hop lernen

Das Bunny Hop lernen hört aber hier nicht auf. Denn je höher wir das Hinterrad bekommen, desto größere Hindernisse können wir überwinden. Deshalb hier weitere Tipps für den Bunny Hop, damit auch das Hinterrad hoch kommt: Wir schieben den Lenker nun nach vorne und das Bike unter uns durch. Wichtig ist gerade nach vorne zu schieben und nicht nach unten zu drücken.

Tipps für den Bunny Hop

Tipp 5: Die sanfte Landung!

Die letzten Tipps für den Bunny Hop: Eine saubere, sanfte Landung. Gerade zu Beginn, wenn man den Bunny Hop lernen will ist es nicht so wichtig ob beide Räder gleichzeitig oder das Vorderrad minimal zuerst aufkommen. Je mehr Routine ihr beim Bunny hopen habt, könnt ihr auch auf eine zeitgleiche Landung von Vorder- & Hinterrad achten.

Beachtet beim Landen, dass ihr das Bike nicht mit Gewalt richtig Boden schmettert. Das werden ihr deutlich durch Klappern von Kette und co hören. Nutzt bei der Landung wie immer Arme und Beine als verlängerten Federweg. Behaltet bitte dennoch Körperspannung.

Tipps für den Bunny Hop

GESCHAFFT – Das waren alle Tipps für den Bunny Hop! Schaue, dass du nach der Landung wieder in die altbekannte neutrale Grundposition gehst, so bist du bereit für die nächsten Meter Trail. Gerade zu Beginn solltest du dir weiche Hindernisse suchen, wenn du den Bunny Hop lernen willst. Das richtige Timing für den Start der Bewegung ist wichtig, ebenso wie ein bisschen Geschwindigkeit.

Wenn du dir die Tipps für den Bunny Hop nochmal in Ruhe anschauen willst, findest du hier unser Youtube-Video zum Thema Bunny Hop lernen!

Wichtig ist: Wer den Bunny Hop lernen will, braucht zu Beginn vor allem Geduld, die richtigen Tipps für den Bunny Hop und ein gutes Gefühl fürs Bike. Eine gute Grundlage bietet ein technisch sauber ausgeführter Manual-Impuls. Diesen lernst du bereits in unserem Fortgeschrittenen Fahrtechnik Kurs. Bunny  Hop lernen steht in der Regel in unserem Experten Kurs auf der To-Do-Liste. Gerne bringen wir es dir aber auch in einem privaten Coaching bei.