Enduro Adventure Camp Norwegen

325,001.499,00

Lieferzeit: Sofort lieferbar

11 vorrätig

Norwegen | Roadtrip

Norwegische Natur & Trails

25.08 – 03.09.2018

ab 5 – max. 11 Teilnehmer

Fitness – Level

Fahrtechnik – Level

täglich ca. 20 – 30 Kilometer

täglich ca. 800 – 1000 Höhenmeter

inkl. Verpflegung

Artikelnummer: n.a. Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , , ,

Beschreibung

 

Enduro fahren in Norwegen – klingt mystisch, nach Abenteuer und war immer unser Traum.  Was Norwegen auf jeden Fall hat sind sehr viel unberührte Natur und viel Wasser. Und es war gar nicht so leicht fahrbare Trails zu finden – 3 Jahre haben wir die Zeit vor und nach dem Hafjell Summer Camp genutzt und zahllose Spots erkundet – und die Arbeit hat sich gelohnt!
Unser Enduro Roadtrip in Norwegen kombiniert in einer Woche 4 Locations – die euch umhauen werden – ohne dabei viel im Auto zu sitzen! Wir starten in Nesbyen inkl. Shuttle mit den Locals, wenn wir wollen „until Sunset“ – was in Norwegen bekanntlich ja ein bisschen später ist als in Deutschland.
Weiter geht’s auf den Trails rund um das HillyBilly Huckfest. Unser Highlight sind die beiden Tage bei Peter. Hier es gibt norwegische Pizza. Ein norwegisches Landhaus direkt am See mit HotPot und einen privaten Bikepark.
Zum Abschluss stehen 2 Tage in Norwegens Trailcenter Trysil an – die Kurven sind ein Gedicht! Zur Erholung sind wir im 4**** Radisson Blu Hotel und lassen es uns richtig gut gehen. Eine abwechslungsreiche Woche zwischen Abenteuer, Trails und Entspannung erwartet uns.

Mit dem Flieger am Hamburg, Berlin, Frankfurt oder München geht es inkl. Bike nach Oslo. Dort sammeln wir euch mit einem Transporter und Van ein und fahren zu unserer ersten Location in Nesbyen. Rückflug ebenfalls am Oslo Gardermoen.

Hamburg 

Hin 25.08.2018 – Eurowings 12:40 – 14:05 (Bike +50€/Strecke)
Rück 02.09.2018 – SAS 12:20 – 13:45 (zweites Gepäckstück für Bike)

Berlin

Hin 25.08.2018 – Norwegian 12:20 – 14:00 (Bike +50€/Strecke)
Rück 02.09.2018 – Norwegian 12:15 – 13:50 (Bike +50€/Strecke)

Frankfurt

Hin 25.08.2018 – Lufthansa 10:05 -12:00 oder SAS-  12:00 -14:00
Rück 02.09.2018 – Lufthansa 12:50 – 14:55

München

Hin 25.08.2018 – Lufthansa 08:40 – 10:50
Rück 02.09.2018 – Lufthansa 11:40 – 13:50

Auf unserem Roadtrip werden wir 3 Mal die Unterkunft wechseln. In Nesbyen wohnen wir in stilechten Blockhäusern im Wald inkl. Sauna. Hier draußen versteht man schnell wieso die Norweger so entspannte Gemüter haben.
Wir wechseln in Peters Landhaus. Er hat zahlreiche Gästezimmer und ein Haus wie man es sonst nur aus Rosamunde Pilcher Filmen kennt – übrigens mit eigenem Steg & Boot – wer sich seinen Fisch zum Abend lieber selbst angeln möchte.
Zum Abschluss gibt es 2 Nächte im schicken Radisson Blu Hotel in Trysil. Hier lassen wir uns nach dem Biken von dem Luxus verwöhnen und genießen die umfangreiche Halbpension.

Folgende Leistungen sind inklusive:
  • 3* Übernachtungen im stilechten norwegischen Blockhaus inkl. Verpflegung
  • 2* Übernachtung in Peters Landhaus direkt am See inkl. Verpflegung
  • 2* Übernachtung im 4**** Radisson Blu Hotel in Trysill inkl. Halbpension
  • Selbstgemachte Pizza aus dem Steinofen bei Peter
  • 7 Tage Guiding auf den Trails in Nesbyen, Al, Eiger und Trysil
  • 7 Tage Fahrtechnik Coaching auf den Trails inkl. Schlüsselstellen und Videoanalyse
  • Shuttle in Al & Nesbyen, Liftticket in Trysil
  • Fahrtechnik Betreuung durch Daniel von Kossak & Johannes Neumeier
  • hochwertige Fotos während des Camps
  • Grundlegende Ersatzteilsupport & Werkzeuge
  • Reiseversicherung für Pauschalreisen

Tag 0:

Entspannte Anreise per Flugzeug nach Oslo Gardermoen. Wir haben die Verbindungen schon rausgesucht. Direktflüge aus DE sind ab Hamburg, Berlin, München und Frankfurt möglich. Flugzeiten sind entspannt zw. 09-14Uhr

In Oslo verladen wir das Gepäck in den Sprinter und fahren gemeinsam nach Nesbyen.

Tag 1:

Nesyben hat von allem etwas – und das macht es so interessant. Mit dem lokalen Shuttle-Betrieb können wir ein paar mehr Abfahrten machen und das gesamte Ausmaß der Trails kennenlernen. Man fühlt sich fast wie in einem Spinnennetz aus verschiedenen Trails. Immer wieder verzweigen die Trails und zeigen neue Linien gen Tal.
Wir wählen ein paar entspannte zum Einstieg bevor wir uns den berühmten Slick Rock anschauen. Abends kochen wir gemeinsam und lassen Norwegen auf uns wirken.

 

Tag 2:

Heute geht es nach Al (ca. 30min. Fahrt) – dem Austragungsort des berühmten HillyBilly Huckfest – die großen Sprünge lassen wir heute mal aus und tauchen ein in die Welt der Single Trails rund um Al.
Die Gegend in Hallingdal hat flowige Trails durch Blaubeeren und Hochheide zu bieten – aber wie einen kleinen Bikepark für alle, die es wissen wollen.
Wir sammeln fleißig Trailkilometer auf den langen Trails in Al und lassen das Panorama auf uns wirken. Definitiv der richtige Spot für das ein oder andere Foto für die Familie daheim.

 

Tag 3:

Heute starten wir vom Haus aus und erkunden die Trails in Nesbyen, nehmen uns Zeit für ein paar Fotos und kurbeln auf der anderen Trailseite noch auf einen meiner Favoritentrails. Fichtenslalom at it’s best. Zum Mittag tanken wir im kleinen Ortszentrum guten Cappuccino und fahren nach Belieben unser Traillieblinge in Nesbyen.

 

Tag 4:

Heute morgen geht’s zu Peter und seiner Familie. Ein waschechter Norweger. Roter Bart, Karohemd und Axt – so haben wir ihn kennengelernt. Kein Wunder also, dass dieser Wikinger einen Bikepark in das schier endlose Waldgebiet hinter seinem Haus gezimmert hat.
Unser erster Besuch hat uns auf jeden Fall sehr sprachlos gemacht. Die Kombination aus naturbelassenen Trails, norwegischem Landhaus mit Terrasse und Aussicht auf das Weizenfeld was bis zum See reicht. Dort ein kleines weiteres Haus und ein Steg mit eigenem Boot zum Angeln – Wahnsinn!

Als Peter uns dann noch vom HotPot und dem Pizza-Steinofen im Keller erzählt hat, wäre ich fast vom Glauben abgefallen. Umso mehr freut es uns, dass wir ihn und seine Familie besuchen dürfen.

 

Tag 5:

Tag 2 in Peters Bikepark oder einem weiteren Trailgebiet. Wir zeigen euch einige schicke Trails mit Aussicht und verwunschen in Norwegens Wildness. Zum Nachmittag lädt der See für ein bisschen Chill-Out ein.
Zum Abend gibt es wieder regionale norwegische Küche. Wenn wir Peter richtig verstanden haben, hat er mal was von Elch-Pasta erzählt – das Abendessen können wir aber gern gemeinsam entscheiden!

Zwar untypisch aber um die Jahreszeit haben wir auch das Glück gehabt abends Nordlichter zu sehen – vielleicht ergibt sich die Chance ja erneut.

 

Tag 6:

Nach dem Frühstück geht’s zum Trysil Trailcenter und ins schicke Radisson Blu Hotel. Hier checken wir ein, nehmen die Bikes und ab geht’s. Das Trailcenter und der Pumptrack starten direkt vor dem Hotel.

Achterbahn, North-Shore, Flowtrail – das Trailcenter hat alles zu bieten, was uns Biker glücklich macht. Abends lassen wir uns im Hotel vom Essen verwöhnen und erholen uns im Wellness-Bereich.

 

Tag 7:

Nach dem reichhaltigen Frühstück: Liftkarte und ab auf den Magic Moose. Dieser kilometerlange Flowtrail treibt uns ein breites Grinsen und rauf geht’s entspannt mit dem Lift – der nur am Wochenende läuft.
Nach Belieben sind wie den Tag über auf dem Magic Moose, im Trailcenter oder checken einige der zahlreichen Naturtrails in der Region. Den Abend lassen wir entspannt ausklingen und genießen die Eindrücke von einer unverwechselbaren Woche norwegischer Trails, Natur & Kultur.

 

Tag 8:

Nach dem Frühstück brechen wir gemeinsam auf Richtung Flughafen Oslo Gardermoen. Rückflüge sind zwischen 11:40 und 13:30 nach Deutschland. Mit Blick aus dem Flugzeugfenster sagen wir Norwegen „bis bald“ und reisen entspannt heimwärts.

Vorkenntnisse

Norwegische Naturtrails sind nicht ganz so leicht. Die Inhalte unseres Advanced Kurses solltest du auf jeden Fall sicher beherrschen. Die Inhalte des Expert Kurses sollten dir größtenteils ebenfalls bekanntt sein. Wir fahren überwiegend S2 Singletrails mit gelegentlichen S3-Passagen.

Ausdauer

Bei unseren Touren legen wir etwa 800-1000hm zurück. Du solltest in der Lage sein diese Höhenmeter zurückzulegen. Wir machen täglich Mittagspausen.

Bike

Wir empfehlen Mountainbikes mit 140-170mm Federweg. eBikes können im Flieger nicht mitgenommen werden. Solltest du mit dem Auto anreisen, kannst du auch gerne mit einem geländegängigen eMTB teilnehmen.

Trails in Norwegen haben ihre Besonderheiten und diese wollen wir in unserem Kursen thematisieren. Wir machen Dich und Deine Fahrtechnik fit für die Trails. In verschiedenen Workshops lernen wir:

– Kurven fahren dynamisch & aktiv, Anlieger fahren, hängende Kurven
– Linienwahl in verschiedenen Situationen
– Downhilltechnik im steilen Gelände & über Felsen
– Bunny Hop
– Droppen
– Springen (falls gewünscht)

Durch Daniel von Kossak & Johannes Neumeier seid ihr fahrtechnisch bestens betreut. Gerne nehmen wir Wünsche auf und verbringt mit euch eine gute Zeit auf den Trails in Norwegen. Die Kurse werden durch Foto & Videoanalyse unterstützt.

Kann beim Camp mit jedem Mountainbike teilnehmen?

 Wir empfehlen euch deshalb ein vollgefedertes MTB mit 140-170mm Federweg, um die Trails nicht genießen zu können.

 

Bei welchen Fahrtechnik-Level setzen wir an?

Wir beschäftigen uns mit Expert Kurs Techniken. Nach Belieben steigern die Inhalte.

 

Sind die Trails in der Norwegen für jeden machbar?

Nein. Du brauchst ein definitiv Erfahrung auf dem Bike. Die naturbelassenen Trails in Norwegen erfordern ein Bike-Beherrschung, um sie flowig fahren zu können. Die gebauten Trails in Nesbyen sind gut zu fahren, Trysil ist einstiegertauglich.  Dennoch solltet ihr euch MTB auch Natur-Gelände kontrollieren können.

 

Was ist bei einem Defekt?

Bei kleineren Pannen kann Dir der Guide helfen. Wir haben darüber hinaus einiges an grundlegendem Werkzeug und Ersatzteilen dabei. Schläuche & Bremsbeläge auf jeden Fall selbst mitnehmen.